Olaf Lies, Bernhard Simon, Lars Junker, Uwe Haster, Ute Ketelhake, Siegfried Haster, Michael Haster, Karl-Wilhelm Steinmann (v.l.n.r.)
Seeger
Olaf Lies, Bernhard Simon, Lars Junker, Uwe Haster, Ute Ketelhake, Siegfried Haster, Michael Haster, Karl-Wilhelm Steinmann (v.l.n.r.)

Niedersächsischer Staatspreis für das gestaltende Handwerk wird erneut ausgeschrieben

Wirtschaftsminister Lies gibt den Startschuss zur neuen Wettbewerbsrunde

Hannover, 19. September 2017.- Der Wettbewerb um den niedersächsischen Staatspreis für das gestaltende Handwerk hat eine lange Tradition. Mit der neuen Wettbewerbsrunde 2018/2019, die das niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr jetzt gestartet hat, wird gleichzeitig auch der 60. Geburtstag des Preises eingeläutet.

"Der Niedersächsische Staatspreis wurde erstmals 1958 verliehen und hat auch 60 Jahre später nicht an Glanz verloren. Der Preis für das gestaltende Handwerk zeichnet zukunftsweisende neue gestalterische Ideen und hervorragend gestaltete handwerkliche Produkte aus und lenkt damit den Blick auf die handwerkliche Exzellenz", erklärte Wirtschaftsminister Olaf Lies. Der Preis solle Ansporn und Ermutigung für die handwerklichen Gestalterinnen und Gestalter sein und dazu beitragen, ihr kreatives Potenzial einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen. "Ich hoffe auf zahlreiche Bewerbungen", sagte Lies.

Der niedersächsische Staatspreis für das gestaltende Handwerk wird in mehreren Kategorien vergeben. Neben dem Staatspreis werden zwei Förderpreise sowie der Unternehmenspreis "Erfolgsfaktor Design" verliehen.  

Der Staatspreis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird nur an selbstständig Tätige vergeben. Um die beiden Förderpreise in Höhe von je 2.500 Euro können sich handwerkliche Kreative bewerben, die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 35 Jahre alt sind. Beide Preiskategorien sind für gestaltende Handwerkerinnen und Handwerker, Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker, Gestalterinnen und Gestalter im Handwerk sowie Designerinnen und Designer offen, die über eine abgeschlossene Ausbildung in einem gestaltenden Handwerk oder einen vergleichbaren Fachhochschulabschluss verfügen und professionell tätig sind. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen in Niedersachsen ansässig sein.

Auch in der Wettbewerbsrunde 2018/2019 wird erneut der mit 3.000 Euro dotierte Unternehmenspreis „Erfolgsfaktor Design“ vergeben. Hier können sich Handwerksbetriebe bewerben, die das Thema "Design“ in allen Unternehmensbereichen (Produkt/Dienstleistung/Marketing/ Kommunikation/Unternehmenskultur) beispielgebend umgesetzt haben. Die Betriebe müssen in Niedersachsen ansässig und in der Handwerksrolle eingetragen sein. (Bitte beachten Sie dazu das gesonderte Bewerbungsformular!)

Die Planung, Organisation und Durchführung des Wettbewerbs erfolgt in Kooperation mit dem Wirtschaftsministerium durch die Handwerkskammer Hannover. Die vollständigen Wettbewerbsbedingungen und das Anmeldeformular stehen im zum Download bereit. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2018. Die Vergabe der Preise ist für Ende Januar 2019 geplant.

 

Ansprechpartnerin für die Medien sowie für Bewerberinnen und Bewerber:

Dr. Sabine Wilp
Abteilungsleiterin Kommunikation + Veranstaltungsorganisation

Tel. (05 11) 3 48 59 - 36
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
wilp--at--hwk-hannover.de