Karl-Wilhelm Steinmann (von links), der Präsident der Handwerkskammer Hannover, Kultusminister Grant Hendrik Tonne und der Hauptgeschäftsführer der Handwerskkammer Hannover, Peter Karst.
Handwerkskammer Hannover/Becker
Karl-Wilhelm Steinmann (von links), der Präsident der Handwerkskammer Hannover, Kultusminister Grant Hendrik Tonne und der Hauptgeschäftsführer der Handwerskkammer Hannover, Peter Karst.

Tonne überreicht Zuwendungsbescheid

"Wir wollen die Berufliche Bildung zukunftssicher gestalten", erklärte der Kultusminister.

Hannover, 13. Juni 2019.- Tonne überreichte dem Präsidenten der Handwerkskammer Hannover, Karl-Wilhelm Steinmann, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 1.520.000 Euro. Damit fördert das Land die Durchführung der Lehrgänge der überbetrieblichen Unterweisung.

„Die Landesregierung steht zur Beruflichen Bildung. Das duale Ausbildungssystem sichert die hohe fachliche Kompetenz der Fachkräfte vor Ort. Mit der Förderung leisten wir einen Beitrag zur modernen und zukunftssicheren Gestaltung der Ausbildung im Handwerk“ sagte Kultusminister Tonne anlässlich der Übergabe. „Die Berufliche Bildung ist ein wesentlicher Pfeiler unserer Wirtschaft. Anhand der überbetrieblichen Unterweisung lässt sich besonders gut sehen, was das Wort Lernortkooperation meint. Nur wenn sich alle, die an der Ausbildung beteiligt sind, abstimmen, ist für die Auszubildenden das beste Ergebnis erzielbar. Daran wirken wir gerne mit“, so Tonne.

Optimale Rahmenbedingungen

„Wir tun alles, damit unsere Nachwuchskräfte auf dem Campus Handwerk der Handwerkskammer Hannover optimale Rahmenbedingungen für eine qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung vorfinden“, erklärte Kammerpräsident Steinmann bei der Überreichung des Zuwendungsbescheids. „Ohne die Unterstützung durch Bund und Land ist dies allerdings nicht möglich“, betonte Steinmann.

Das Land fördert die Kurse der so genannten Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) jeweils hälftig durch Landesmittel und Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie durch Investitionen in die überbetrieblichen Bildungsstätten.

Kontakt:

Dr. Sabine Wilp
Abteilungsleiterin Kommunikation + Veranstaltungsorganisation

Tel. (05 11) 3 48 59 - 36
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
wilp--at--hwk-hannover.de