fif
Handwerkskammer Hannover/Seeger
Erfolgreiche und glückliche Teilnehmerinnen von FiF - Frauen gehen im Handwerk in Führung

"Wir sind die neuen Macherinnen!"

23 Frauen im Handwerk haben sich für eine Führungsposition im Handwerk fit gemacht. Jetzt zogen sie positive Bilanz.

Hannover/Garbsen.- (see) Es herrschte eine heitere und gelöste Stimmung auf dem Campus Handwerk. 23 starke Frauen, ihre Begleiter und Betriebe, die Mentorinnen, das Projektteam und Projektpartnern feierten mit weiteren geladenen Gästen den Abschluss des zwei Jahre dauernden Projekts FiF, das Frauen im Handwerk in Führung bringen sollte. Dass dieses Ziel erreicht wurde, konnte man an den Auftritten der Teilnehmerinnen deutlich erkennen. „Es war eine intensive, herausfordernde und bereichernde Zeit. Wir sagen jetzt nicht mehr `würde, hätte, sollte´, sondern wir machen einfach“, so fasste Bianca Rosenhagen den Benefit der letzten zwei Jahre für die Handwerkerinnen, kaufmännischen Angestellten in einem Handwerksbetrieb und Unternehmerfrauen zusammen: „Wir sind die neuen Macherinnen!“

"Wir brauchen mehr Frauen im Handwerk"

Über 8.000 Stunden haben alle Teilnehmerinnen zusammen in Coachings, Qualifizierungen und in Gespräche mit ihren Mentorinnen investiert, um auf der Karriereleiter weiter nach oben zu klettern. „Wir brauchen mehr Frauen im Handwerk und wir brauchen mehr Frauen in Führungspositionen, dazu hat das Projekt FiF einen großen Beitrag geleistet“, betonte Handwerkskammerpräsident Karl-Wilhelm Steinmann bei der Abschlussveranstaltung. Nicht nur, weil sich hier eine große Menge Frauenpower entwickelt habe, sondern weil diese Frauen nun auch als Vorbilder in den Betrieben und darüber hinaus wirken könnten.  

Geschäftsführer Carlo Bottermann von der Funke OHG resümierte für die Betriebe der Teilnehmerinnen: „Es kam eine riesige Motivation und Begeisterung aus Hannover zurück nach Twistringen. Das war das richtige Programm zur richtigen Zeit für uns. Silke Böger wird jetzt die Leitung im Büro übernehmen, und dass sie das mit neuen Ideen ambitioniert tun wird, davon bin ich überzeugt. Ein großes Lob an die Handwerkskammer für dieses Projekt.“

Es geht weiter mit FiF

„Ein so vielversprechendes Projekt muss selbstverständlich weitergeführt werden“, betont Karl-Wilhelm Steinmann, Präsident der Handwerkskammer Hannover. Im Mai startet der zweite Durchgang mit dem Untertitel „smart, vernetzt und digital“. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf der digitalen Vernetzung untereinander und dem Aufbau sowie der Förderung des Netzwerks liegen. „Ein paar wenige Plätze sind noch frei. Informieren und melden Sie sich, es lohnt sich“, so Steinmann. (29.03.2019)



Fotos vom Event sehen Sie hier:



Eindrücke von der Veranstaltung sehen Sie hier im Video:

Ansprechpartnerin:

Kirsten Höxter
Mitarbeiterin Geschäftsbereich Projekte der Handwerkskammer Hannover Projekt- und Service GmbH

Tel. (05131) 70 07 - 681
Fax (05131) 70 07 - 750
hoexter--at--hwk-psg.de

logo eu esf