Bjoern_Fischer_fb.JPG
Handwerkskammer Hannover/Becker

Wissensdurstig: Björn Fischer hat zwei Meistertitel

Björn Fischer ist tatkräftig und kreativ, da reicht ein Meistertitel alleine nicht aus

Hannover.- (fb) „Ich möchte verstehen, was ich tue“, sagt Björn Fischer. Er hat zwei Meistertitel, ist darüber hinaus Elektrofachkraft für festgelegte Tätitgkeiten und Gebäudeenergieberater. „Ich sehe ein Gebäude ganzheitlich, in allen seinen Bereichen“, sagt er. Der Inhaber und Geschäftsführer der ARTfischer GmbH will nach eigener Aussage von sich sagen können: „Ich habe einen Meistertitel, ich weiß was ich tue“ - und das gilt sowohl für das Tischler- als auch für das SHK-Handwerk.

Dank seiner Meistertitel ist Fischer in der Lage, Planung und Ausführung von der ersten Entwurfszeichnung bis zur finalen Ausführung anzubieten. Und das beschränkt sich nicht nur auf Wohnräume, auch Badezimmer gehören zum Portfolio von ARTfischer. Die manchmal mühselige terminliche Abstimmung mit Betrieben aus anderen Gewerken entfällt so. Den eigentlichen Handwerksarbeiten gehen dabei oft ausführliche Planungs- und Beratungsgespräche voraus, sowohl bei den Kunden vor Ort als auch in den Präsentations- und Beratungsräumen in Hannovers Innenstadt. Gestaltung ist nämlich seine starke Seite.

„Ich habe einfach Lust auf Gestaltung“, erklärt Fischer. Weil die Fliesenlegerei Fischers Sache nicht ist, arbeitet sein Betrieb dabei komplett fugenfrei, mit versiegelten Beton –und Vinylflächen. Die Stücke werden in der Werkstatt in Steinhude komplett in Handarbeit und individuell nach Kundenwunsch gefertigt. So kommt es, Kunden gibt, die sich schon seit Jahren Stück für Stück ihre gesamte Inneneinrichtung von ARTfischer planen und fertigen lassen. Die Einrichtung eines Raumes muss für den doppelten Meister „wie eine Komposition“ sein. „Die Gestaltung muss stimmig sein, es muss wirken, als sei der Raum schon immer so gewesen und gehöre genau so und nicht anders.“

Rückblickend sagt der doppelte Meister: „ich würde mich auf jeden Fall wieder für den zweiten Meistertitel entscheiden.“ Sein Wissensdurst ist noch nicht gestillt, „ich will mich weiter weiterbilden“.