FDP Presserundgang Campus Handwerk
FDP-Fraktion Region Hannover

Zu Besuch auf dem Campus Handwerk

Die FDP-Fraktion informierte sich über die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Hannover.- (ak) Wie gut kommt das Handwerk durch die Corona-Pandemie? Darüber informierte sich die FDP-Fraktion auf dem Campus Handwerk. Deutlich wurde, dass die Pandemie Spuren hinterlassen hat - unter anderem auch auf dem Ausbildungsmarkt. "Wegen der ungewissen Situation haben die Betriebe vorübergehend weniger Stellen ausgeschrieben", sagte Peter Schaal, Ausbildungsberater bei der Handwerkskammer Hannover. Zudem seien eine Zeit lang auch weniger Bewerbungen eingegangen. "Im Vergleich zum Vorjahr sind im Kammerbezirk Hannover bislang 15 Prozent weniger Ausbildungsverträge geschlossen worden", so Karl-Wilhelm Steinmann, Präsident der Handwerkskammer Hannover.

Auch der Campus blieb von den Auswirkungen der Pandemie nicht verschont: "Wir hatten durch die Schließung bis zum 27. April weniger Einnahmen und einen hohen logistischen Aufwand wegen der Schutzvorschriften", erklärte Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Hannover Peter Karst den Parteimitgliedern. Unter anderem besichtigten der Bundestagsabgeordnete Grigorios Aggelidis, der Landtagsabgeordnete Stefan Birkner und der Vorstand der FDP Garbsen, Hans-Jörg Jacobsen, die verschiedenen Gewerke und Werkstätten.

 Hinweis: Im Handwerkskammerbezirk Hannover sind über 680 freie Ausbildungsplätze in der Lehrstellenbörse verzeichnet. Interessierte können noch bis zum 31. Oktober eine Ausbildung beginnen.