FAQ zum Thema Triales Studium

An wen richtet sich das triale Studium?

An motivierte, leistungsstarke Menschen mit Abitur oder Fachhochschulreife, die im Handwerk Karriere machen und sich für Führungsaufgaben qualifizieren wollen.

Auch diejenige, die bereits eine Ausbildung absolvieren oder den Gesellenbrief schon in der Tasche haben können das Studium starten.  

Wann geht es los?

Die Ausbildung beginnt zum 1. August oder 1. September eines jeden Jahres. Das Studium startet dann parallel im Oktober. Späteinsteiger müssen sich bis Ende Oktober entschieden haben. 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Voraussetzung für das triale Studium ist das Abitur oder die Fachhochschulreife, eine vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung oder fünf Jahre Berufserfahrung sowie ein Ausbildungsvertrag im Handwerk. Es gibt keinen Numerus Clausus, die Bewerberinnen und Bewerber müssen sich einem Auswahlverfahren der Fachhochschule – bestehend aus einem Persönlichkeitsprofil, einem Englischtest und einem Auswahlgespräch – stellen.

In welchen Handwerksberufen kann der Ausbildungsvertrag geschlossen werden?

Im Grunde in allen. Folgende Berufe bieten sich an: Augenoptikern, Dachdeckern, Elektrotechnikern, Feinwerkmechanikern, Friseuren, Gebäudereinigern, Installateur und Heizungsbauern, Kälteanlagenbauern, Kraftfahrzeugtechnikern, Landmaschinenmechanikern, Maler und Lackierern, Maurer- und Betonbauern, Metallbauern, Orthopädietechnikern, Parkettlegern, Raumausstattern, Schornsteinfegern, Straßenbauern, Tischlern, Zimmerern.

Ihr gewünschtes Gewerk ist nicht genannt? Sprechen Sie uns gerne an.

Wie wird das triale Studium finanziert?

Zunächst einmal bekommen die Studierenden während ihrer Lehrzeit die ganz normale Ausbildungsvergütung, die in ihrem Beruf üblich ist. Die Studiengebühr beträgt für die Studiendauer von 48 Monaten, inklusive aller Prüfungsgebühren 398 Euro pro Monat.

Dazu kommen optional die Kosten für die Meistervorbereitung für die Teile I (Fachtheorie) und II (Fachpraxis), die je nach Gewerk unterschiedlich ausfallen. Die Meisterteile III und IV sind bereits im Ablauf des Studiums und den Studiengebühren enthalten.

Gibt es zusätzlich zur Ausbildungsvergütung eine Förderung?

Für die Meistervorbereitung gibt es Fördermöglichkeiten. Grundsätzlich sollte sich jeder vor Beginn des Studiums individuell über die Fördermöglichkeiten beraten lassen.

Wovon hängt es ab, ob das triale Studium vier oder viereinhalb Jahre dauert?

Vier Jahre sind Minimum bis zum Erhalt des Bachelor, da der Studiengang auf diesen Zeitraum akkreditiert ist. Alles Weitere hängt von den individuellen Planungen und Leistungsentwicklungen ab. Wenn jemand bummelt oder eine besonders lange Meistervorbereitung integrieren möchte, können es auch fünf Jahre werden.  

Wie läuft das triale Studium ganz konkret ab? Erst Ausbildung, dann Meistervorbereitung, dann Studium?

Parallel zu der regulären dualen Ausbildung findet 48 Monate das ausbildungs- und berufsbegleitende Studium in kleinen Lerngruppen statt. Die Studieneinheiten in der Präsenzphase (Freitagnachmittag und Samstagvormittag) werden um E-Learning-Einheiten (einmal wöchentlich von 18 bis 21 Uhr) im virtuellen Klassenraum ergänzt.

Die erste Phase des Studiums endet mit der bestandenen Gesellenprüfung. Anschließend absolvieren die Studierenden die Prüfung zum Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (anzuerkennen auf Teil III des Meisterbriefes) und die Ausbildereignungsprüfung (anzuerkennen auf Teil IV des Meisterbriefes).

Während der zweiten Phase arbeiten die Studierenden als Geselle oder Gesellin und sammeln wertvolle Berufserfahrungen oder starten gleich in die Meistervorbereitung der Fachteile I und II (Fachpraxis und Fachtheorie).

Im letzten Studienabschnitt erstellen sie eine praxisorientierte Bachelorarbeit und erwerben bei erfolgreichem Bestehen den Qualifikationsgrad Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement. 

Wo findet das Studium statt?

Die Online-Vorlesungen finden in Ihrem Wohnzimmer statt und die Präsenzvorlesungen in den ersten beiden Jahren in der Akademie des Handwerks der Handwerkskammer Hannover  und danach in der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) in Hannover.

Die Meistervorbereitung findet im Förderungs- und Bildungszentrum der Handwerkskammer Hannover oder in den gewerkspezifischen Meisterschulen statt. 

Welche Inhalte hat das Studium schwerpunktmäßig?

Das Studium hat u.a. folgende Inhalte: Betriebswirtschaftslehre, Personalmanagement, Betriebsorganisation und -führung, Buch- und Rechnungswesen; Selbst- und Zeitmanagement, Kommunikations- und Innovationsmanagement (eine detaillierte Auflistung finden Sie in der Broschüre). 

Muss mein Ausbildungsbetrieb zum trialen Studium zustimmen? Und läuft die Ausbildung anders ab als sonst üblich?

Da das Triale Studium außerhalb der Ausbildungszeit absolviert wird ist keine Genehmigung des Betriebes notwendig. Doch um sicher zu gehen, dass Sie zu den Vorlesungszeiten nicht in Arbeitsprozessen eingebunden sind, ist es immer empfehlenswert seinen Betrieb über das Triale Studium zu informieren.

Viele Betriebe haben ein großes Interesse an trial Studierenden und unterstützen die Ausbildung und das Studium. Diese Betriebe finden Sie hier . 

Kann ich auch mitmachen, wenn ich meinen Ausbildungsplatz in Osnabrück oder anderswo in Niedersachsen habe?

Das ist kein Problem. Man muss sich nur darauf einstellen, dass man während der Präsenzphasen alle zwei Wochen freitags und samstags Präsenzvorlesungen in Hannover hat. 

Was sind die nächsten Schritte, wenn ich mich für ein triales Studium interessiere?

Als erstes sollten Sie einen Beratungstermin mit der Handwerkskammer Hannover vereinbaren, um den Ablauf Ihres Studiums individuell zu planen. Danach steht die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz an und die Bewerbung um den Studienplatz bei der Fachhochschule des Mittelstands. Wer das Auswahlverfahren mit Erfolg absolviert hat, kann dann im Oktober des Jahres starten.

 Schon gewusst?

Diesem bundesweit bisher einmaligen Qualifizierungsmodell wurde im Jahr 2010 auf der "didacta" der Weiterbildungs-Innovationspreis (WIP) des Bundesinstituts für Berufliche Bildung (BIBB) für die optimale Verzahnung von Theorie und Praxis verliehen.

Ann-Kristin Clasing
Seeweg 4
30827 Garbsen
Tel. (0 51 31) 70 07 - 371
Fax (0 51 31) 70 07 - 370
a.clasing--at--fbz-garbsen.de