3_1 valikom
Adobe Stock

Anerkennung von Berufserfahrung

Sie haben während Ihres Berufslebens einschlägige Kompetenzen erworben, die Sie nicht mit einem Zeugnis oder einem Berufsabschluss nachweisen können?

Dann sind Sie bei der Handwerkskammer Hannover an der richtigen Stelle. Wir prüfen, ob Ihre Berufserfahrung mit den Tätigkeiten in einem deutschen Ausbildungsberuf vergleichbar ist.

Wie funktioniert das Verfahren?

Das Verfahren beginnt mit der Beratung durch die Kammer. In der Beratung werden Ihnen alle notwendigen Dokumente und die einzelnen Schritte des Validierungsverfahrens erklärt. Dann sind Sie gefragt: Sie beschreiben Ihre Kompetenzen, legen Ihren Referenzberuf fest und reichen die Unterlagen ein, um am Validierungsverfahren teilzunehmen.

Bei all diesen Schritten unterstützt Sie die Handwerkskammer. Es folgen ein Beratungsgespräch sowie praxisnahe Aufgaben, die durch Berufsexpertinnen und -experten bewertet werden. Abhängig vom Ergebnis des Verfahrens stellt die Kammer ein Zertifikat aus, das die volle beziehungsweise teilweise Gleichwertigkeit mit dem Referenzberuf bescheinigt.

Vorteile

Der Bescheid hilft Ihnen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz, der Ihren individuellen Kompetenzen entspricht.

Kosten

Das Verfahren ist während der Laufzeit des Projektes ValiKom bis zum 31.10. 2021 kostenfrei.



Hier finden Sie ein Video zu dem Thema:

Ansprechpartnerinnen:

Linda Gutt
Mitarbeiterin Geschäftsbereich Projekte der Handwerkskammer Hannover Projekt- und Service GmbH

Tel. (0 51 31) 70 07 - 793
Fax (0 51 31) 70 07 - 750
gutt--at--hwk-psg.de

Aliona Naujoks
Mitarbeiterin Geschäftsbereich Projekte der Handwerkskammer Hannover Projekt- und Service GmbH

Tel. (0 51 31) 70 07 - 360
Fax (0 51 31) 70 07 - 750
naujoks--at--hwk-psg.de



Downloads:



Das Projekt "Aufbau von Kompetenzzentren zur Durchführung von Validierungsverfahren für duale Berufe bei zuständigen Stellen (ValiKom Transfer)" wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

BMBF_Foerderlogo



logo-valikom-rgb-rz