arbeitsschutz, arbeitssicherheit 140619 FBZ-102, SHK, schweißen, möllhoff
Fender

Arbeitsschutz + Arbeitssicherheit

 Maßnahmen für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit sind wesentliche Voraussetzungen für sicheres und konzentriertes Arbeiten und für einen erfolgreichen Betrieb. Fehlzeiten von Mitarbeiten bedeuten hohe Kosten für das Unternehmen. Besonders in Handwerksbetrieben kann der Ausfall eines Mitarbeiters empfindliche Störungen im Betriebsablauf oder gravierende Folgen für die Auftragsabwicklung verursachen. Deshalb muss es im unternehmerischen Interesse liegen, Arbeitsunfälle und Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz zu vermeiden. Diesem Ziel dient der Arbeitsschutz mit seinen rechtlichen Regelungen.

Grundlage für den Arbeitsschutz in Deutschland ist das Arbeitsschutzgesetz. Darauf bauen alle weiteren Regelungen des Arbeitsschutzes auf, dazu gehören unter anderem Vorschriften über

  • die Gestaltung von Arbeitsplätzen
  • die Bereitstellung, Benutzung und Beschaffenheit von Maschinen, Geräten und Werkzeugen
  • den Einsatz, die Verwendung, den Transport und die Lagerung gefährlicher Stoffe.

Ein wichtiges – und gesetzlich gefordertes – Instrument, um mögliche Risiken bei der beruflichen Tätigkeit zu erkennen und Maßnahmen zur Vermeidung von Gefährdungen zu ergreifen, ist die Durchführung und Dokumentation einer Gefährdungsbeurteilung.

Wir informieren über die einzelnen rechtlichen Grundlagen und den daraus resultierenden Maßnahmen.

Kontakt:

Dr. Annette Hasler
Betriebsberaterin

Tel. (05 11) 3 48 59 - 95
Fax (05 11) 3 48 59 - 32
hasler--at--hwk-hannover.de