Bootsbauer/in

Leinen los - an Sonnentagen herrscht Hochbetrieb auf den Gewässern. Auf Seen ziehen Segelboote hart am Wind ihren Kurs, Motorboote pflügen durch das Wasser und manch Freizeitkapitän paddelt oder rudert sein Boot über die Gewässer.

Boote für alle Typen

Dank der vielen Bootstypen hat jeder sein Vergnügen nach Maß - dafür garantierst du, der Bootsbauer. Spezialisierst du dich auf den Neu-, Aus- und Umbau von Booten, bist du nicht nur kompetent im Bau von Ruderbooten und Motoryachten vom Rumpf bis zur Kajüte, sondern auch in Gestaltungsfragen. Welche Werkstoffe - Kunststoff, Metall, Holz und verschiedene Verbundwerkstoffe - du verwendest, richtet sich dabei nach dem Verwendungszweck und den Anforderungen des jeweiligen Bootes. Auch Instandsetzungen und Umbauarbeiten fallen in deinen Aufgabenbereich. Entscheidest du dich für die Fachrichtung Technik, sorgst du dafür, dass die von deinen Kollegen gebauten Boote dauerhaft sicher sind. Von der Bordelektronik bis zur Klimaanlage gilt es, Wartungsarbeiten durchzuführen. Werden Boote eingewintert, stellst du im Frühjahr die Betriebsbereitschaft sicher. Egal, welchen Bootstyp du gerade baust oder wartest - geltende Sicherheitsvorschriften musst du auf jeden Fall einhalten.

Nicht nur für Wasserratten
Wenn du Spaß am Konstruieren, Bauen, Formen, Gestalten oder an Yachttechnik hast, wirst du in diesem Beruf garantiert nicht ins Schwimmen geraten.

Die Ausbildung im Überblick
Bootsbauer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Der "klassische Bootsbauer", der ursprünglich ein Monoberuf ohne Differenzierungen war, wurde mit einer neuen Struktur in Form von zwei Fachrichtungen verordnet. Dabei deckt die Fachrichtung "Technik" die genannten neuen Aspekte ab, während die Fachrichtung "Neu-, Aus- und Umbau" weitgehend dem ursprünglichen Bootsbauerberuf entspricht.

Die Rechtsgrundlagen und der Rahmenlehrplan über die Berufsausbildung zum Bootsbauer / zur Bootsbauerin sind auf der Interseite des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) einzusehen:

Bootsbauer/ Bootsbauerin - FR Neu-, Aus- und Umbau

Bootsbauer/ Bootsbauerin - FR Technik

Ausbildungsvergütung*

Mindestausbildungsvergütung ab 2021
1. Lehrjahr 550,00 €
2. Lehrjahr 649,00 €
3. Lehrjahr 742,50 €
4. Lehrjahr 770,00 €

* Angaben zur Vergütung sind ohne Gewähr und über die entsprechenden Tarifpartner/Innungen/Verbände zu erfragen.

Berufsbildende Schule
Berufsbildende Schulen Wesermarsch
Gerd-Köster-Str. 4
26919 Brake
Tel.: 04401 / 922-0, www.bbs-wesermarsch.de

Besonderheiten:

Die Beschulung findet im Blockunterricht statt.

Freie Plätz im Beruf Bootsbauer/in findest Du hier in unserer Lehrstellenbörse.