Im ersten Meisterkurs nach 18 Jahren entstanden für die praktische Prüfung diverse Sitz- und Liegemöbel für draußen.
Handwerkskammer Hannover/Katja Jandrey
Im ersten Meisterkurs nach 18 Jahren entstanden für die praktische Prüfung diverse Sitz- und Liegemöbel für draußen.

Erste Meisterprüfung nach 10 Jahren

Hannover.- (kj/see) Campus Handwerk in Garbsen – Fliesenlegerzentrum Heinkelstraße. Nach zehn Jahren findet das erste Mal wieder eine Meisterprüfung im Fliesen- Platten und Mosaiklegerhandwerk statt. Nach der Wiedereinführung der Meisterpflicht in einer ganzen Reihe von Handwerksberufen vor drei Jahren, ist auch in diesem Handwerk der Meistertitel wieder Voraussetzung dafür, einen Betrieb selbständig führen zu dürfen.

„Das war eine gute Entscheidung, denn wir sind überzeugt, dass der Meisterbrief im deutschen Handwerk die beste Garantie für Qualitätsarbeit, Verbraucherschutz, Leistungsfähigkeit und Innovationskraft ist“, betont Handwerkskammerpräsident Thomas Gehre. „Nach der Liberalisierung in 53 von 94 Handwerksberufen im Jahr 2004 gab es zwar einen rasanten Anstieg der Selbständigen in den zulassungsfreien Berufen, oftmals ging das aber zulasten der Qualität und der Ausbildungsleistung“, so Gehre.

Meistervorbereitungskurs startete im September 2020

Nach der Wiedereinführung der Meisterpflicht begann im September 2020 der erste Meistervorbereitungskurs auf dem Campus Handwerk. Zwölf Fliesen-, Platten- und Mosaikleger haben sich berufsbegleitend auf den Weg gemacht um die Karriereleiter nach oben zu steigen.

„Hier weiß wirklich jeder, was er tut und wir haben es mit gestandenen Handwerkern zu tun. Wir freuen uns mit den Prüflingen und sind stolz darauf mit dem neuen Ausschuss diesen Anforderungen des Marktes nach fundiert ausgebildeten Fachkräften gerecht zu werden“, so Jens Kaiser, Vorsitzender des Meisterprüfungsausschusses und Geschäftsführer der Bau-Innung Hannover am Rande der praktischen Meisterprüfung.

In der praktischen Meisterprüfung werden Sitz- und Liegegelegenheiten für den Außenbereich gebaut. Kleine und große Fliesen werden verarbeitet, runde und eher eckige Lösungen hergestellt. Alles ist erlaubt und es ist erstaunlich, wie viele unterschiedliche Ideen hier umgesetzt werden.

Die Prüflinge haben ihr Meisterstück geplant und kalkuliert, vorher wurden die Materialien beschafft. All das sind Tätigkeiten, die mit in die Bewertung der Projektarbeit einfließen. Alle Meisterschüler wurden im Rahmen des Meistervorbereitungskurses auf die Prüfung vorbereitet. Neben dem theoretischen Unterricht wurde gemauert, gefliest, geschnitten, gebrochen, gefugt und verputzt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. (24.02.2022)

 Hier zwei Beispiele:

Fliesenleger_Bank
SASCHA WORTMANN

Fliesenleger_Bank02
SASCHA WORTMANN

Ansprechpartner:

Florian Möllhoff
Fachbereichsleiter für den Bereich Bau/Ausbau

Tel. (0511) 3 48 59 - 264
moellhoff--at--hwk-hannover.de

Sie wollen sich für den nächsten Kurs anmelden?

Der nächste Meisterkurs beginnt am 26.09.2022.  Es sind noch einige Plätze frei. Hier geht es zur Anmeldung.