andresinfinite - Fotolia.com

FAQ zu kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufstiegsfortbildungsmaßnahmen

Welche überfachlichen kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufstiegsfortbildungsmaßnahmen gibt es?
  • Geprüfte/r Betriebswirt/in nach der Handwerksordnung (HwO)
  • Fachmann/Fachfrau für kaufmännische Betriebsführung nach der Handwerksordnung (HwO)
Für wen sind diese Maßnahmen geeignet?

Zugelassen wird jede/r Handwerker/in, der/die über eine abgeschlossene Gesellenprüfung/Berufsabschlussprüfung verfügt

Gibt es vorbereitende Lehrgänge vor den Aufstiegsfortbildungsmaßnahmen?

Vor jeder umfangreichen und anspruchsvollen Aufstiegsfortbildungsmaßnahme empfiehlt sich der Besuch der Einsteigerseminare (Buchführung, Mathe, …)

In welcher Form werden die Maßnahmen angeboten?
  • Vollzeit (täglich von 08.00 – 15.00 Uhr)
  • Teilzeit (zwei Abende je Woche von 18.00 – 21.00 Uhr)
  • Wochenende (Freitagsabends 18.00 – 21.00 Uhr und samstags 08.00 – 13.00 Uhr)
Wie lange dauern die Maßnahmen?
  • Einsteigerseminar Vollzeit 1 Woche, Teilzeit 3 Wochen
  • Fachmann für kfm. Betriebsführung Vollzeit 2 Monate, Teilzeit 9 Monate
  • Geprüfter Betriebswirt Vollzeit 4,5 Monate, Teilzeit 2 Jahre 
Gibt es Ferienzeiten?

Unterrichtsfreie Zeit sind die niedersächsischen Sommerferien sowie die Tage um Ostern, Pfingsten und Weihnachten

Gibt es Fördermöglichkeiten?
  • Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), umgangssprachlich „Meister-BAFöG“
  • Weiterbildungsstipendium, umgangssprachlich „Begabtenförderung berufliche Bildung“
Besteht die Möglichkeit eines persönlichen Beratungsgespräches zu Lehrgängen, Rahmenbedingungen, Konditionen und Fördermöglichkeiten?

Individuelle Beratungstermine werden gern vergeben und sind in jedem Fall sinnvoll vor dem Besuch einer umfangreichen Aufstiegsfortbildungsmaßnahme. Bitte nehmen Sie Kontakt mit den Kundenberaterinnen der Akademie des Handwerks auf.