Flechtwerkgestalter/in

Es gibt Strandkörbe, Einkaufskörbe, Geschenkkörbe und manchmal bekommt man auch beim Flirten einen Korb. Aber wenn dir als Flechtwerkgestalter mal etwas in die Binsen geht, entsteht dabei Brauchbares oder Dekoratives.

Hier kriegst du keinen Korb
Du gestaltest mit Rattan, Weide, Metall, Holz, Kunststoff und vielen anderen natürlichen Werkstoffen. Deine Produktpalette beschränkt sich nicht auf Körbe, wie viele Leute vermuten. Du stellst auch Möbel her, zum Beispiel gemütliche Schaukelstühle, Tische, Garderoben und andere Gebrauchsgegenstände. Sogar im Innenausbau hast du deine Finger im Spiel. Dafür lieferst du Trennwände, Verkleidungen und vieles mehr in allen möglichen Varianten.

Flinke Finger und Fantasie
Mit entsprechender Fingerfertigkeit können deine Ideen die verschiedensten Formen annehmen. Individualisten, die gern mit Produkten aus natürlichen Stoffen umgehen, fahren voll darauf ab. Wenn du Fantasie hast, wirst du von deinen Kunden keinen "Korb kriegen".

Die Ausbildung im Überblick
Flechtwerkgestalter/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk in den folgenden Schwerpunkten angeboten:
- Korbwaren
- Flechtmöbel
- Flechtobjekte

Ausbildungsvergütung*
1. Lehrjahr 244 €
2. Lehrjahr 295 €
3. Lehrjahr 364 €

*Angaben zur Vergütung sind ohne Gewähr und über die entsprechenden Tarifpartner/Innungen/Verbände zu erfragen.

Berufsbildende Schule für den Kammerbezirk Hannover
Staatliche Berufsschule Lichtenfels
Goldbergstr. 5
96215 Lichtenfels
Tel.: 0 95 71 / 95 74-0