AdobeStock_412831671_web, corona, selbsttest, test, testergebnis,
Adobe Stock - nito

Lehrgangsteilnahme nur mit negativem Test möglich

Nachdem die Testangebotspflicht für Arbeitgebende gilt, ergeben sich für Lehrgangsteilnehmende am Campus Handwerk Neuerungen.

Überbetriebliche Lehrgänge

Eine Lehrgangsteilnahme ist seit dem 26.04.2021 nur noch mit negativem Selbst- oder Schnelltestergebnis möglich.

Als Arbeitgebende Ihrer Auszubildenden statten Sie die Lehrgangsteilnehmenden aus Ihren Betrieben vor Anreise mit zwei Selbsttests aus.

Der erste Test ist vor Anreise eigenständig durchzuführen. Der negative Test darf dann nicht älter als 24 Stunden sein. Ihre Auszubildenden werden bei Anreise die Personenbezogenheit und Richtigkeit schriftlich (rechtlich verbindlich) bestätigen, dass der Corona-Selbsttest gemacht wurde und negativ war.

Der zweite Test ist am dritten Kurstag vor Betreten des Campus eigenständig durchzuführen. Bei Kursbeginn darf das Testergebnis ebenfalls nicht älter als 24 Stunden sein. Auch hier hat der Teilnehmende die Personenbezogenheit und Richtigkeit schriftlich zu bestätigen.

Selbstverständlich dürfen positiv Getestete den Campus nicht betreten, sondern haben sich unverzüglich in ärztliche und/oder elterliche Obhut zu begeben.

Damit sich Ihre lehrgangsteilnehmenden Auszubildenden klar an diesen Regeln orientieren können, haben wir die Informationen zur Weitergabe – wie anliegend – zusammengefasst. Diese können Sie vor Anreise zusammen mit den beiden Schnelltests aushändigen. So sind Ihre Auszubildenden umfassend informiert und entsprechend der Teilnahmereglungen ausgestattet.

Informationen zur Testbeschaffung haben wir für Sie auf unseren Digital-Kanälen zusammengestellt. Sie finden diese auch direkt unter https://antigentest.bfarm.de/ords



Erwachsenenbildung

Eine Lehrgansteilnahme ist seit dem 26.04.2021 nur noch mit negativem Selbst- oder Schnelltestergebnis möglich.

Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung in Unterrichts- und Arbeitsräumen während des Unterrichts (§14a Abs.3).

Eine Lehrgansteilnahme ist nur noch mit negativem Selbst- oder Schnelltestergebnis möglich.

An folgenden Tagen müssen Sie sich vor Betreten des Campus eigenständig testen:

  • Immer unmittelbar vor dem ersten Lehrgangstag in einer neuen Woche.
  • Bei Kursen, die länger als zwei Tage dauern, am dritten Tag vor Unterrichtsbeginn.
  • Bei berufsbegleitenden Kursen an Abenden und Samstagen hat vor allen Kurstagen, die mehr als einen Tag auseinanderliegen, ein erneuter Test zu erfolgen.

Wichtig: Der negative Test darf bei Unterrichtsbeginn nicht älter als 24 Stunden sein und alle Teilnehmenden müssen bei Kursstart das negative Testergebnis sowie die Personenbezogenheit und Richtigkeit schriftlich (rechtlich verbindlich) bestätigen.

Nutzen Sie hierbei auch die kostenlosen Angebote, wie beispielsweise die in Hannover und der Region. Einen Überblick finden Sie unter www.hannover.de Schließlich noch ein Hinweis: Für den Schnelltest können Sie alle Produkte nutzen, die Sie in Apotheken oder im Handel erwerben können.



Für die Überbetrieblichen Lehrgänge sowie Lehrgänge in der Erwachsenenbildung gilt außerdem:

Mit negativ getesteten Personen gleichgestellt sind genesene und geimpfte Personen, Nachweise können eingefordert werden (§5a).

Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung in Unterrichts- und Arbeitsräumen während des Unterrichts (§14a Abs.3), somit eine grundsätzliche MNB-Pflicht (medizinisch o. FFP2) für TN auf dem Campus mit Ausnahme gekennzeichneter Flächen.