Was ist die Handwerkskammer?

Die Handwerkskammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, die eine Vielzahl von Aufgaben für ihre Mitglieder erbringt. Diese Aufgaben sind gesetzlich in der Handwerksordnung festgelegt.

Die Handwerkskammer Hannover betreut rund 19.000 Mitgliedsbetriebe mit ca. 100.000 Beschäftigten und 8.500 Auszubildenden. Zu unseren Aufgaben gehören: Selbstverwaltung, Interessenvertretung und Dienstleistungen. Vom Staat wurden den Handwerkskammern hoheitliche Aufgaben übertragen. So führen wir unter anderem die Handwerksrolle und das Verzeichnis der handwerksähnlichen Gewerbe und die Lehrlingsrolle, das Verzeichnis der Ausbildungsverhältnisse.

Wie ist die Handwerkskammer organisiert?

Die Mitglieder der Handwerkskammer entsenden ihre Vertreter in die Vollversammlung, die aus 51 Personen besteht. 34 Vollversammlungsmitglieder vertreten die Selbständigen und 17 die Arbeitnehmer. Die Vollversammlung wählt aus ihrer Mitte wiederum den Vorstand, der aus dem Präsidenten, 2 Vizepräsidenten (davon einer von der Arbeitnehmerseite) und 9 weiteren Mitgliedern besteht.

Auch die Geschäftsführung, die aus hauptamtlichen Mitarbeitern der Handwerkskammer besteht, wird von der Vollversammlung gewählt. Der Vorstand ist für die Verwaltung der Handwerkskammer verantwortlich. Nach außen wird die Handwerkskammer durch den Präsidenten und den Hauptgeschäftsführer vertreten.

Organe und Ehrenamt

Vorstand + Geschäftsführung

weitere Handwerksorganisationen