ausbildung und studium lehre, zahntechnikerhandwerk
www.argum.com, Falk Heller

Wettbewerb um den Klaus-Kanter-Preis

Die Klaus-Kanter-Stiftung sucht die beste Zahntechnikermeisterin oder den besten Zahntechnikermeister. Bewerben können sich die Jahrgangsbesten aus 2021 noch bis Mai.

Hannover.- Die Klaus-Kanter Stiftung eröffnet den Wettbewerb um den Klaus-Kanter-Förderpreis für die bundesweit beste praktische zahntechnische Meisterarbeit der Kammersieger des Jahrgangs 2021. Mit dem Förderpreis in Höhe von 3500 Euro will die Stiftung die meisterliche Ausbildung und Qualifikation im Zahntechniker-Handwerk fördern.

Dafür bewerben dürfen sich alle Jahrgangsbesten, die im vergangenen Jahr – 2021 – ihre praktische Meisterarbeit vor einer Prüfungskommission bestanden haben. Darüber hinaus werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer automatisch für den PEERS Implantat-Prothetik-Preis angemeldet, der mit 2500 Euro dotiert ist.

Einsendeschluss für die Meisterarbeiten ist der 15. Mai 2022. Im Anschluss wird eine Fach-Jury der Klaus-Kanter-Stiftung die beste Jahrgangsmeisterin / den besten Jahrgangsmeister ermitteln. Alle Nominierten erhalten außerdem offizielles Teilnahme-Zertifikat.

Von den Teilnehmern am Wettbewerb sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Bescheinigung der bestandenen zahntechnischen Meisterprüfung
  • Bestätigung der Prüfungskommission, dass es sich um die beste praktische Meisterprüfung des Jahres handelt
  • Praktische Meisterarbeit, möglichst einartikuliert, bruchsicher, in stabilem, rücksendefähigen Karton verpackt

Unbedingt erforderlich - auf separatem Bogen:

  • Kontaktdaten
  • Zustellfähige Rücksende-Adresse
  • E-Mail-Adresse und Telefonnummer

Bewerbungen sind zu richten an:

Klaus-Kanter-Stiftung
z. Hd. Horst Dieter Deusser
Haus des Handwerks
Kettenhofweg 14-16
60325 Frankfurt am Main
Telefon: 069/95679910
Mail: hddeusser@gmail.com

Weitere Informationen finden Sie hier.