elektroniker
Claudia Becker

Arbeiten unter Spannung (AuS)

Hannover.- (fb) Die drei Arbeitsmethoden "Arbeiten im spannungsfreien Zustand", "Arbeiten unter Spannung" und "Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile" stehen gleichberechtigt nebeneinander, wenn bei jeder Methode die jeweils erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden.

Elektrofachkräfte erwerben in der Spezialausbildung notwendige Kenntnisse und Fertigkeiten für das Arbeiten unter Spannung (AuS). Die Weiterbildung umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil. Zum Inhalt gehören gesetzliche Vorschriften, Grundsätze beim Arbeiten unter Spannung, Brandbekämpfung, Einwirkung des elektrischen Stromes

Zielgruppe des Kurses sind MeisterInnen und GesellenInnen, nach bestandenem Abschlusstest erhalten sie ein Zertifikat, das sie als Elektrofachkraft mit Spezialausbildung der "AuS" ausweist. (09.10.2018)

Wann: 5. November 2018 bis 7. November 2018, jeweils 8 bis 15 Uhr

Preis: 400 Euro

Wo: Campus Handwerk, Seeweg 4, 30827 Garbsen

Hier gehts zur Anmeldung

Marlene Schulz
Sachbearbeiterin

Tel. (0 51 31) 70 07 - 236
Fax (0 51 31) 70 07 - 280
m.schulz--at--fbz-garbsen.de