Der nächste Projektdurchlauf startet im September 2019.
Handwerkskammer Hannover/Arndt

Digitale Lernallianzen

Digitalisierung bringt Jugendliche und Betriebe zusammen!

Hannover.- (ak) „Ich möchte meine Terminabsprachen gerne auch per App machen. Vor allem jüngere Leute erreiche ich so besser“, erzählt Marcus Otto. Der Bezirksschornsteinfeger aus Hannover nimmt am Projekt Digitale Lernallianzen teil.

digitale lernallianzen otto 3
Handwerkskammer Hannover/Arndt

Projektziel: Eine Schülergruppe löst und bearbeitet Aufgaben, die Betriebsvertreterinnen und Betriebsvertreter für ihren Digitalisierungsprozess im Unternehmen entwickeln.

Der erste Durchlauf des Projektes startete jetzt mit einem Workshop. Elf Betriebe erarbeiteten eine für sie passende Aufgabenstellung. Mit Hilfe der Einfach genial gGmbH wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an das Thema herangeführt. „Wir haben zunächst ermittelt, auf welchem Level die Betriebe in Sachen Digitalisierung sind“, erklärte Gründerin und Geschäftsführerin Malay Keophilavanh von Einfach genial gGmbH.

Das Schornsteinfegerhandwerk sei zum Beispiel bereits sehr digital, so Otto: „Abmessungen werden auf ein Notebook übertragen und Abrechnungen laufen online über ein Portal.“

Nachdem das Projektthema in allen Facetten deutlich geworden war, entwickelten die Betriebe ihre individuellen Fragestellungen. Ihre Ideen fassten sie in Mind-Maps zusammen. Am Ende wurde den Schülerinnen und Schülern die Aufgabe per Video mitgeteilt. „Meine Idee mit der App ist sehr technisch. Da sehe ich auch die Herausforderung. Aber vielleicht finden die Jugendlichen heraus, wie man das lösen kann“, sagte Otto.

Gründerin und Geschäftsführerin Malay Keophilavanh von Einfach genial gGmbH mit Schornsteinfegermeister Marcus Otto.
Handwerkskammer Hannover/Arndt

Wie geht das Projekt weiter?

In der nächsten Phase werden die Aufgaben von einer kleinen Schülergruppe in einer 2-monatigen Praxisphase bearbeitet und gelöst. Die Lösung wird anschließend im Betrieb präsentiert. Bei der Gelegenheit können die Betriebsvertreterinnen und Betriebsvertreter konkrete Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im eigenen Betrieb aufzeigen. Es ist auch möglich, an einer Schulmesse teilzunehmen. Dort werden dann alle Ergebnisse vorgestellt. (01.03.2019)

Weitere Eindrücke vom Workshop sehen Sie hier:

Ansprechpartnerin:

Jana Wäsche
Mitarbeiterin Geschäftsbereich Projekte der Handwerkskammer Hannover Projekt- und Service GmbH

Tel. (0 51 31) 70 07 - 769
Fax (0 51 31) 70 07 - 750
waesche--at--hwk-psg.de

 Der nächste Durchlauf des Projektes startet im September 2019. Sie haben Lust mitzumachen? Dann wenden Sie sich bitte an Jana Wäsche.

Weitere Infos zum Projekt