Fender

So sehen Sieger aus!

Die 46 besten Nachwuchsstars des Handwerkskammerbezirks Hannover wurden ausgezeichnet.

Hannover, 28. September 2017.- „Diese 46 Jung-Handwerkerinnen und Jung-Handwerker sind die Besten ihres Fachs 2017“, hieß es auf der Kammersiegerehrung im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks in der Handwerkskammer Hannover. Voller Stolz nahmen 16 Gesellinnen und 30 Gesellen aus der Hand von Kammerpräsident Karl-Wilhelm Steinmann Urkunden und Preise entgegen. Mit ihren Gesellenstücken oder Arbeitsproben hatten sie die Konkurrenz hinter sich gelassen. Mit von der Partie waren unter anderem ein Automobilkaufmann, eine Goldschmiedin, eine Konditorin, ein Mechatroniker für Kältetechnik, ein Schornsteinfeger sowie eine Steinmetzin und Steinbildhauerin.

Nach dem erfolgreichen Abschneiden in der ersten Runde des Wettbewerbs heißt es nunmehr Daumen drücken für die Ausscheidung auf Landesebene. Am 6. November 2017 wissen wir, welche Junghandwerkerinnen und -handwerker aus dem Kammerbezirk Hannover sich in Celle auch als Landessieger hervorgetan haben. Der Bundeswettbewerb findet in diesem Jahr am 2. Dezember in Berlin statt.

In seiner Rede würdigte Handwerkskammerpräsident Karl-Wilhelm Steinmann die herausragenden Leistungen der jungen Handwerkerinnen und Handwerker und versprach ihnen eine sichere Zukunft im Handwerk: „Das Handwerk benötigt Fachkräfte wie Sie – Fachkräfte, die wissbegierig sind, das nötige Know-how aufweisen, die engagiert sind und auch mal ihren eigenen Kopf haben“, betonte Steinmann. Außerdem habe das Handwerk für jeden etwas zu bieten, in mehr als 130 Ausbildungsberufen könne man seine Fähigkeiten und sein Wissen einbringen. Es gebe eine Vielfalt an Berufen; mit Kopf und Hand werden Produkte und Dienstleistungen geschaffen, ohne die vieles nicht funktionieren würde, es gibt sichere Arbeitsplätze und nicht zuletzt die Chance, irgendwann einmal ein eigenes Unternehmen zu leiten.

An die Schulabgängerinnen und Schulabgänger des Jahres 2017 hatte er auch noch eine positive Botschaft. Im Kammerbezirk Hannover sind noch mehr als 430 Lehrstellen unbesetzt. „Ausbildungsbetriebe und Bewerber können noch bis zum 31. Oktober Lehrverträge abschließen. Und für das Ausbildungsjahr 2018 sind ebenfalls schon rund 300 Lehrstellen ausgeschrieben“, erläuterte der Handwerkskammerpräsident.

Am Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend können diejenigen Gesellinnen und Gesellen teilnehmen, die als Beste die Frühjahrs- oder Sommerprüfung 2017 bestanden haben und nicht älter als 25 Jahre sind. 

 

Ansprechpartnerinnen für die Medien:

Dr. Sabine Wilp
Abteilungsleiterin Kommunikation + Veranstaltungsorganisation

Tel. (05 11) 3 48 59 - 36
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
wilp--at--hwk-hannover.de

Christine Seeger
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Tel. (05 11) 3 48 59 - 15
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
seeger--at--hwk-hannover.de